Patek Philippe – Das neue Kollektionsbuch

Neue Modelle 2018

Gerade bei uns eingetroffen, die neuen Kollektionsbücher von Patek Philippe. Gerne überreichen wir Ihnen das neue Kollektionsbuch 2018 anlässlich ihres Besuches bei uns in Wiesbaden in der Wilhelmstraße 56.

Jedes Jahr aufs Neue ist die Basel World eine aufregende Zeit für Patek Philippe, auch nach diesen vielen Jahren. Erstmals im Jahr werden die neuen Modelle der Öffentlichkeit vorgestellt. Bis dahin wurde in Ateliers und Werkstätten unter großer Geheimhaltung an aufregenden Neuigkeiten gearbeitet. Teilwiese jahrelang. Mit Spannung werden Reaktionen vom Fachpublikum und Kunden erwartet.

Neue Modelle 2018

In der ständigen Kollektion sind 13 neue Modelle aufgenommen worden, technische und gestalterische Premieren, darunter natürlich die Grande Komplikation Referenz 5531 als erste Weltzeituhr, mit Minutenrepetition, die stets die jeweilige Ortszeit schlägt.

Die Nautilus Kollektion wird um den ersten ewigen Kalender erweitert und in der Aquanaut Kollektion der erste Chronograph.

Geschichte des Chronographen

Wörtlich übersetzt bedeutet Chronograph Zeitschreiber. Erfunden 1821 vom französischen Hofuhrmacher Nicolas Mathieu Rieussec wurden diese Zeitschreiber eingesetzt bei Pferderennen. Mit Tinte wurde auf das „Zifferblatt“ geschrieben und hinterher weggewischt.

Heute schreiben Chronographen nicht mehr, sie zeigen lediglich den zu bemessenden Zeitraum, vom Start bis zum Stop. Elegante Chronographen, die nicht zwingend zu Sportkleidung getragen werden müssen, sondern zu jedem Outfit eine gute Figur machen. Ein Chronograph signalisiert nicht nur, da hat jemand eine Leidenschaft an gehobener Uhrmacherkunst, sondern ist immer auch Ausdruck einer Lebensart. Der Träger stoppt eine Zeit…

Ladies First präsentiert 2009 die Referenz 7071 produziert bis 2016 Chronographenwerk nach klassischer Bauart mit Schaltrad.

Bei Patek Philippe wird der wachsenden Zuneigung von Frauen zur Schönheit der Mechanik gehuldigt, durch die Ladies First, das sind Modelle, deren Besonderheiten zuerst nur in Damenuhren präsentiert werden.

Referenz 7150/250R-001 Ladies´Chronograph- Das neue Feminine Gesicht des klassischen Chronographen mit Handaufzug

Eine Verbeugung vor dem wachsenden Interesse von Frauen für technische Finessen.

Einziger Chronograph in der Damenuhrenkollektion von Patek Philippe, ersetzt die von 2009 bis 2016 produzierte Referenz 7071 Ladies`First. Eine veränderte Gehäuseform, modernisiert diese technische Komplikation für Frauen. Schlichtes zeitloses Design, die Vereinigung moderner Elemente mit klassischer Ästhetik, wie immer besonders wichtig, eine gute Ablesbarkeit. Das Gehäuse veredelt mit 72 Brillanten. Angepasst an ein modernes Leben. In der Uhr schlägt das Kaliber CH 29-535, das erstes „hausgemachte“ Handaufzugs Chronographen Werk, mit Pulsometer Skala, augenblicklichem 30 Minutenzähler und kleiner Sekunde. Mit der Pulsometer Skala kann die Geschwindigkeit eines aktiven Lebens oder der Puls der Besitzerin gemessen werden.

 

Ellipse D´Or Referenz 5738R-001- Golden Ellipse Jumbo oder die Grande Taille Ausführung in Roségold

Gehäuseform nach dem goldenen Schnitt Seitenverhältnis 1:1,61

Die Gehäuseform bewegt sich zwischen Kreis und Rechteck. Erstmals lanciert 1968 wurde die Kollektion 2008 zum 40-jährigen Jubiläum um das Jumbo Modell 5738 in Platin erweitert. Die erste Ellipse D´Or hatte ein Gelbgoldgehäuse und das legendäre schimmernde blaugoldene Zifferblatt. Zum 50-jährigen Geburtstag der Kollektion werden die Masse der Jumbo übernommen, das unverwechselbare Design in einem Roségold farbenem Gehäuse mit einem ebenholschwarzen Sonnenschliff Zifferblatt. Angetrieben vom Kaliber 240 mit dezentralem Minirotor, der ein extraflaches Uhrwerk und somit ein schlankes Profil ermöglicht.

 

Referenz 5738/50P-001- Ellipse D`Or- Rare Handcraft

Neuheit 2018

Auf 100 Sets limitierte Ausgabe, bestehend aus der Uhr und einem Paar Weißgold Manschettenknöpfe, passen mit handgraviertem Dekor und Email verziert.

Zum fünfzigsten Jubiläum werden zwei der ältesten kunsthandwerklichen Techniken, die durch die Jahrhunderte Zeitmesser schmücken, in dieser Uhr kombiniert.

Die „Göttliche Proportion“ des Gehäuses, das sich zwischen Kreis und Rechteck bewegt, wird komplementiert durch das kunstvolle Zifferblatt mit handgraviertem Voluten-Dekor und schwarzem Email. Der Massivboden ist mit einer Gravur versehen, um das Jubiläum zu würdigen wurde eingraviert Ellipse D`Or 1968-2018.

In der Uhr schlägt das extraflache Kaliber 240 mit automatischem Aufzug und dezentralem Minirotor, durch welches das Gehäuse besonders flach gestaltet werden konnte.

 

Referenz 7234R-001 und5524R-001

Calatrava Pilot Travel Time

Neuheit 2018

Neue Ausführung in Roségold mit braunem Zifferblatt für Damen und Herren

 

Die Melodie der Zeit für jeden Ort der Welt

Patek Philippe Weltzeit-Minutenrepetition Referenz 5531R

Neuheit 2018

Die horologische Herausforderung für die Ingenieure von Patek Philippe für dieses Modell ist die Kombination von Komplikationen, die in dieser Form noch nie realisiert wurden.

Vereinigt die Komplikation der Minutenrepetition mit der Weltzeitfunktion. Eine besondere Bedeutung haben beide großen Komplikationen im Portfolio von Patek Philippe.

Bisher konnten Minutenrepetitionen mit Weltzeitfunktion nur die Heimatzeit schlagen, die vorher über die Krone eingestellt wurde. Bei der Neuheit Referenz 5531R erklingt der Zeitschlag stets für die Zeitzone, die als Ortszeit auf dem Zifferblatt bei 12 Uhr steht.

Im Zifferblattzentrum bietet Patek Philippe den hohen Handwerkskünsten eine Bühne, gestaltet in Cloisonné- Email wird die Weinanbaulandschaft des Lavaux am Genfer See gezeigt. Ganz in der Tradition der Patek Philippe Weltzeituhren

 

Eine ebenso komplizierte, wie kunstvolle Neuheit, die zwei Spezialitäten des Hauses kombiniert.  Besonderheit Minutenrepetition richtet sich nach der jeweiligen Ortszeit, die über den Städtering ausgewählt ist. Die Klangfedern sind nicht an der Platine, stattdessen an der Innenseite des Gehäuses befestigt, zur Verbesserung des Klanges

Minirotor, aus diesem Grund geringere Bauhöhe

 

Nautilus

Sportliche Eleganz im Glanz der Komplikationen

 

Die erste große Komplikation der Nautilus Kollektion hat die Referenz 5740/1G-001. Patek Philippe präsentiert einen ewigen Kalender mit Zeigeranzeigen und verbindet damit das sportliche Design der Gehäuseform mit technischer Raffinesse. Der ewige Kalender weiß nicht nur automatisch welcher Monat 30 oder 31 Tage hat, zusätzlich wird auch die unterschiedliche Länge des Februars im Schaltjahreszyklus berücksichtigt.  Dank dem berühmten extraflachen Kaliber 240 mit automatischem Aufzug und einem besonders flachen Kalendermodul erscheint das bis 60 m wasserdichte Gehäuse mit 8,32 mm ausgesprochen schlank. Es macht diese große Komplikation zum flachsten ewigen Kalender von Patek Philippe. Das charakteristische Design der Lünette wird durch den Kontrast der vertikal satinierten Oberflächen und der polierten Abschrägungen betont. Das Zifferblatt zeigt die für die Herren-Nautilus typische horizontale Reliefprägung. Es trägt dasselbe „Sonnenschliffblau“ wie die Uhr zum 40-jährigen Jubiläum der Nautilus Kollektion 2016. Das integrierte Weißgoldarmband übernimmt den Wechsel der Finissierungen von Gehäuse und Lünette. Es zeigt polierte Mittelglieder zwischen satinierten seitengliedern. Eine weitere Premiere dieses Jahr ist die neue patentierte Faltschließe, für mehr Sicherheit und einen größeren Tragekomfort. Das Kultobjekt Nautilus wird bereichert durch eine ikonische Komplikation. Lanciert 1976 feierte das einzigartige Design mit der achteckigen Lünette und einer von Bullaugen inspirierten Konstruktion 2016 Jubiläum. Mittlerweile gibt es nicht nur Herren-, sondern auch Damenausführungen, mit diversen Komplikationen, darunter ein automatischer Chronograph, eine zweite Zeitzone oder ein patentierter Jahreskalender. Mit dem ersten Ewigen Kalender in der Nautilus Kollektion steigert Patek Philippe die Anziehungskraft der sportlichen Uhrenlinie.